Unser Projekt

AFARA e.V. unterstützt das Waisenhaus „Maria`s Place of Safety“ im Armenviertel Katutura in Windhuk der Hauptstadt von Namibia. Place of Safety bedeutet, dass Kinder nach dem Tod ihrer Eltern dort eingewiesen werden. Die Sozialarbeiter des Ministry of Child Welfare bringen die Kinder dort vorbei und da das Haus registriert ist müssen sie dort aufgenommen werden.

In diesem Kinderheim sind derzeit 21 Kinder, die teilweise HIV-positiv sind, untergebracht. Diese Kinder leben in sehr armen Verhältnissen.

Bei unserem Besuch im August/September 2007 gab es nur drei Zimmer, kaum richtige Schlafgelegenheiten und unzureichende Sanitäranlagen. Alle zusammen teilen sich eine Toilette und eine Dusche. Außerhalb des Hauses fanden wir einen unfertigen Bau weiterer Zimmer vor. Diesen Hausbau wollen wir unterstützen.

Mittlerweile sind in einer ersten Bauphase schon zwei weitere Zimmer entstanden. Es fehlt jedoch an Einrichtung. In einem zweiten Bauabschnitt sollen ein Hausaufgabenzimmer und zwei weitere Toiletten entstehen. In einer dritten Bauphase soll ein Vorratszimmer und eine kleine Küche entstehen.

AFARA e.V. möchte dieses Waisenhaus weiterhin bei der Finanzierung des Anbaus unterstützen. Außerdem übernimmt AFARA das Schulgeld der schulpflichtigen Kinder. Hierbei sind mit eingeschlossen die Schulgebühren, die Schulkleidung und die Lernmaterialien.

Unser Beitrag ist also konkret die Mitfinanzierung des Bauprojektes und die Übernahme des Schulgeldes der Kinder.